Alarmanlagen für Privat und Gewerbe - Tipps vom zertifizierten Errichter aus Berlin-Reinickendorf

Alarmanlagen schützen Häuser und Gewerbebetriebe. Worauf kommt es bei der Entscheidung für mehr Sicherheit gegen Einbruch und Diebstahl an?  Lothar Kodoll, Inhaber der Berliner Sicherheitsfirma ASV-Sicherheitstechnik gibt in diesem Artikel wertvolle Tipps zur Planung, Errichtung und zum sicheren Betrieb von Alarmanlagen für Privat und Gewerbe. Zusätzlich erhalten Sie Informationen zu Fördermöglichkeiten einer Einbruchmeldeanlage (EMA).

Alarmanlagen für Privat und Gewerbe Berlin Reinickendorf
Lothar Kodoll, Inhaber von ASV-Sicherheitstechnik Berlin-Reinickendorf

Alarmanlagen für Privat und Gewerbe - Tipps vom zertifizierten Errichter aus Berlin-Reinickendorf

Einbrüche nehmen in Berlin-Brandenburg kontinuierlich zu

Ein wesentlicher Punkt im Leben der Mensch ist das Bedürfnis nach Sicherheit, hauptsächlich der Familie und des Eigentums / Zuhauses. Laut Statistik der Berliner Polizei sank die Zahl der Einbrüche im Jahr 2018 im Schnitt um 15%.

Wie aussagekräftig sind diese Zahlen?

Alarmanlagen-Profi ASV-Sicherheitstechniik aus Berlin Reinickendorf

Die Einbruchs-Statistik für Berlin zeigt von 2005 bis 2014 eine Verdopplung. Seitdem fällt sie zwar kontinuierlich auf zuletzt 7.574 amtlich erfasste Einbuchsdelikte. Aber was sagen diese Zahlen über Ihre individuelle Sicherheit aus? Fragen Sie doch mal einen Betroffenen was er zu diesem RÜCKGANG sagt.

Fakt ist, es gibt immer noch zu viele Einbrüche und da hilft es auch nicht, dass die Politik die Strafen erhöht hat bzw. erhöhen will. Schaut man sich die Tätergruppen an, so werden diese wohl kaum von den Strafen abgeschreckt. Die Aufklärungsrate ist mit 7% auch kein Lichtblick.

Wenn man sich mal mit diesem Thema intensiv befasst, kann einem schon übel werden. Es heißt ja immer die Täter sind Gelegenheitseinbrecher – Abteilung Beschaffungskriminalität. Sie kommen in der Dunkelheit und meist in den Wintermonaten. In Mehrfamilienhäusern sollen hauptsächlich die unteren Wohnungen betroffen sein.

Einbrecher kommen auch, wenn man zuhause ist

Doch halt! Sie kommen nicht nur nachts, sondern auch am Tag. Fahren mit Handwerkerfahrzeugen vor und decken teilweise sogar die Dächer auf, um in die Wohnraum zu kommen. Dies betrifft sowohl Einfamilienhäuser als auch Mehrfamilienhäuser. Dächer, Dachterrasse und Balkon sind neuralgische Punkte.

Natürlich ist dort auch die Beschaffungskriminalität aktiv. Die Polizei spricht aber auch vermehrt von Banden bzw. Tätergruppen. In den Heimatländern der Banden soll es nach Angaben von Detekteien regelrechte Trainingsstätten, mit nachempfundenen Gebäuden, die mit allen Sicherungssystemen ausgestattet sind, die heute Verwendung finden. So lernen dort angehende Einbrecher, wie man solche Sicherheitssysteme überwindet.

Wenn man das alles liest, könnte man ja sagen: “Da kann man ja sowieso nichts machen. Wer rein will kommt auch rein.”

Das stimmt aber nur bedingt. Denn in den Zahlen sind auch die gescheiterten Versuche enthalten. Diese lagen im Vorjahr bei knapp 40 Prozent. Was wiederum heißt, fast jeder zweite Einbruch scheiterte. Entweder weil Häuser und Wohnungen gut gesichert waren oder die Täter bei ihrem Versuch gestört wurden.

Fazit: Man kann sich schützen!

In Deutschland sind nur 3,5% der Privat- und Gewerbeimmobilien durch Einbruchmeldeanlagen hinreichend gesichert

Blickt man auf die Sicherung des Wohneigentums z.B. in Großbritannien, sieht man ganz andere Zahlen. Dort sind Wohnraum und Gewerbe zu 75% zusätzlich abgesichert. In Deutschland gerade einmal 3,5%. Wir könnten die Quote der Einbrüche also noch weiter senken, wenn wir für unsere Sicherheit mehr tun.

Gibt es einen 100-prozentigen Schutz gegen Einbrecher?

Nein, den absolut perfekten Schutz gegen Einbrecher gibt es nicht. Wer rein will kommt auch rein!

Weiß z.B. ein Einbrecher, dass bei Ihnen hochwertiger Schmuck, viel Bargeld oder gar teure Gemälde zu holen sind, wird ein Profi sich nicht davon abhalten lassen, bei Ihnen einzubrechen. Egal wie gut Sie abgesichert sind.

Dies trifft aber auf 90% der Einbrüche nicht zu!

Welche Möglichkeiten der Absicherung gibt es?

Schon beim Bau eines Hauses kann man viel für seinen Schutz tun. So gibt es einbruchshemmende Fenster mit Sicherheitsglas und Pilzkopfverriegelung sowie Türen mit Aushebelschutz, Mehrfachverriegelung und Sicherheitsschutzbeschlägen.

Bei den meisten Bestandshäusern ist dies jedoch nicht der Fall. Und ein Austausch ist meistens sehr teuer.

Hier können Mieter und Eigentümer mit nachträglich zu installierenden mechanischen und/oder elektronischen Zusatzsicherungen nachrüsten.

Profi-Tipp: Sie sollten sich hier immer durch einen Fachmann beraten lassen, da die Auswahl sehr groß und für den Laien unüberschaubar ist.

Warum eine Alarmanlage zuverlässigen Schutz bietet

Einbrecher können und wollen eines gewiss nicht: Aufmerksamkeit. Und dies ist bei einer vom Fachmann geplanten und installierten Alarmanlage mit Sicherheit gegeben.

Licht, rings ums Haus, kann eingeschaltet werden, die Sirenen schlagen Alarm und Sie oder ein Wachschutz werden sofort informiert.

Natürlich werden auch die Nachbarn auf die ungebetenen Gäste aufmerksam gemacht.

Für wen sind Alarmanlagen geeignet?

Grundsätzlich ist eine Alarmanlage für jeden geeignet der sich zusätzlich besser absichern möchte
Hierzu zählen Einfamilienhäuser, Wohnungen, Gewerbe, Garagen, Gartenhäuser und viele mehr.

Die trügerische Sicherheit eines Tresors

Ein Tresor kann Ihre Wertgegenstände, bedingt, schützen, aber nicht Ihre Privatsphäre. Und dies ist Ihr höchstes Gut!

Die negativen Folgen eines Einbruchs wirken über Jahre

Der Schaden der bei einem Einbruch entsteht, ist meist ersetzbar. Schlimmer ist es schon um persönliche Gegenstände bestellt, die nicht mehr zu beschaffen sind und deren ideeller Wert meist höher als der Anschaffungswert ist.

Oft kommt auch noch Vandalismus dazu. Und den Ärger hat man gratis. Versicherungen, Polizei, Ämter – die Zeit nach einem Einbruch zur Wiedererlangung der Normalität ist ein enormer Kostenfaktor.

Was ist jedoch nicht ersetzbar ist, sind die psychischen Schäden.

Schränke durchwühlt, offenstehende Fenster, Chaos und Verwüstung. Die Einbrecher waren in Ihrem intimsten Bereich. Nach einem Einbruch bleibt die Angst. Vor allem bei Einbrüchen in privaten Wohnraum. Aber auch bei Einbrüchen oder Überfällen in Unternehmen sind die psychischen Folgen der Tat oft verheerender als der materielle Schaden.

Das hohe Gut der Privatsphäre, dort wo man sich sicher gefühlt hat, wird mit einem Einbruch massiv beeinträchtigt. In alltäglichen Situationen macht sich plötzlich Angst breit. Das sonst so vertraute Gefühl von Sicherheit ist verloren gegangen. Es kommt zur Angst vor Wiederholungstaten, Betroffene ziehen sich zurück, kapseln sich ab und versuchen, mit den Folgen klarzukommen.

Nicht jeder Einbruch geht so „glimpflich“ ab, das nur Wertgegenstände entwendet werden. Ist man bei einem Einbruch anwesend, kann man auch körperlich zu Schaden kommen. Es geht also immer noch schlimmer.

Wie eine Alarmanlage Sie und Ihre Familie schützt

Ein Fall aus der Praxis:

Es wurde in ein Einfamilienhaus eingebrochen, die Eigentümer waren nicht vor Ort. Alle Schränke durchwühlt, Wertsachen und Bargeld entwendet. Das Ehepaar rief mich an, um Ihr Haus mit einer Alarmanlage zu sichern. Wir vereinbarten einen Vor-Ort-Termin und nach kurzer Zeit waren die Arbeiten abgeschlossen.
Etwa 1 ½ Jahre später riefen mich die Kunden an und teilten mir mit, dass bei ihnen wieder eingebrochen wurde. Doch diesmal war das Ergebnis ein anderes. Die Kunden saßen 3 Häuser weiter, bei den Schwiegereltern, wurden über Telefon von der Alarmanlage über den Einbruch informiert und waren ca. 3 min später an ihrem Haus.

Diesmal wurde die Terrassentür aufgebrochen, aber von den Tätern war nichts mehr zusehen. Wertgegenstände und Bargeld: alles war noch vorhanden.

Beobachtung aus der Praxis:

Durch unsere Zusammenarbeit mit der Polizei führen wir sehr viele Notsicherungen nach Einbrüchen durch.
Dabei sind die Einbrecher durch vermeintlich gut gesicherte Terrassentüren und Fenster eingestiegen.
Bei keiner dieser Einsätze war eine Alarmanlage vorhanden!

Warum eine Enbruchmeldeanlage vom Profi?

Von billigen Alarmanlagen raten Fachleute grundsätzlich ab. Die machen oft mehr Ärger als die Einbrecher. Umständliche Montage und Programmierung, schlechte Qualität, Handbuch z.B.in Chinesisch, viele Fehlalarme. Dies sind nur einige Punkte die bei Alarmanlagen aus dem Supermarkt, Baumarkt oder dem Internet auftreten.

Sicherheitsexperten und die Polizei warnen auch vor sogenannten Infraschall-Alarmanlagen. Die Technik ist nicht ausgereift und kann leicht überlistet werden. Zudem kommt es häufig zu Fehlalarmen.

Und am Ende braucht man dann doch den Experten!

Bei einer Alarmanlage vom Experten haben Sie die Sicherheit das diese auch funktioniert, wenn es drauf an kommt!

Wichtige Punkte sind die richtige und ausführliche Beratung und Planung der Alarmanlage. Die fachgerechte Montage der Komponenten und die auf den Kunden abgestimmte Programmierung.

Achten Sie darauf, dass es sich um einen zertifizierten Errichter handelt und dass die Alarmanlage der Norm EN 50131 entspricht.

Dann sind Sie nicht nur auf der sicheren Seite. Sondern können die Installation Ihrer Alarmanlage dann auch durch die KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördern lassen.

Facherrichter von Sicherheitssystemen sind echte Profis. Sie verfügen über langjährige Erfahrungen, sind technisch auf dem neuesten Stand und bilden sich ständig weiter.

Woran erkennt man eine gute Alarmanlage?

Eine Alarmanlage ist nicht deshalb gut, weil der Hersteller bzw. die Vertriebler im Internet Lobeshymnen darüber schreiben.

Viel wichtiger ist die Meinung von echten Nutzern!

Gute Produkte sind auf einem hohen Stand der Technik und verfügen über ein Produktzertifikat nach bestimmten DIN – bzw. EN – Normen.

Der Hersteller ist in der Lage, über einen langen Zeitraum Ersatzteile zu liefern und defekte Teile auszutauschen.

Das Produkt ist innovativ und lässt sich ideal an die Bedienbarkeit und an die Wünsche der Kunden anpassen.

Woran erkennt man einen guten Alarmanlagen-Errichter?

  • kein Bauchladen, sondern 100-prozentiger Fokus auf ein Kernprodukt
  • zertifiziert von der Herstellerfirma der Alarmanlagen
  • gut und umfassende Beratung
  • konkrete Tipps, was Sie wirklich, für eine gute Absicherung benötigen
  • Zeit für die Entscheidung, keine sofortige Unterschrift für die Bestellung
  • Rund um die Uhr Erreichbarkeit – 24h / 365T – auch wenn Sie nur eine Frage haben

Was sagen Kunden über ASV-Sicherheitstechnik?

Warum sollten Sie mit der Firma ASV Sicherheitstechnik zusammenarbeiten, wenn Sie Ihren Wohnraum zusätzlich absichern möchten?
Jeder kann viel über sich erzählen, wie gut er ist und dass sein Produkt das einzig Richtige ist usw.
Was wirklich zählt sind die zufriedenen Kunden!

Warum wir die Alarmanlage Jablotron JA-100 empfehlen

Jablotron ist ein international tätiges Technologieunternehmen und entwickelt seit 1990 innovative Produkte im Bereich Sicherheitstechnik. Die Firma entwickelt aus neuen Ideen schnell funktionsfähige Produkte. Das ist einer der Gründe, weshalb die Alarmanlagen und Systeme für die Heimautomatisierung Millionen Menschen auf der ganzen Welt helfen.

  • Einfache Bedienung
  • Zeitloses Design
  • Multifunktionale Verwendung
  • Zugang von jedem Ort
  • Passt sich Ihren Anforderungen an
  • Echte Sicherheit und Qualität
  • Kundenspezifische Programmierung

Wie genau funktioniert die Jablotron JA-100 Alarmanlage?

Wie einfach ist die Bedienung einer EMA?

Zwei-Tasten-Steuerung — kinderleicht
Grüne und Rote Tasten 

Unsere Segmente funktionieren wie Ampeln. 

Grüne Taste leuchtet, das bedeutet der Sicherungsbereich ist unscharf geschaltet Sie können eintreten und sich frei
bewegen.

Rote Taste, leuchtet, das bedeutet der Sicherungsbereich ist scharfgeschaltet und jeglicher Zutritt löst einen Alarm
aus.

Somit können Sie sofort sehen, ob Ihr Wohnraum derzeit überwacht wird.

Jablotron JA-100, Alarmanlage Berlin Reinickendorf von ASV-Sicherheitstechnik installiert

Wie hoch sind die Kosten inklusive Einbau?

Dies kommt auf die Größe des zu überwachenden Bereiches an. Ob Sie eine Außenhautsicherung oder eine Abwesenheitssicherung haben möchten. Welche Bereiche Sie überwacht haben möchten.

Sie betragen aber auf jeden Fall nur einen Bruchteil der Kosten eines Einbruchs, von den seelischen Folgen ganz abgesehen.

Lukrative Förderung für Ihre Alarmanlage

Unsere Alarmanlagen werden von der KFW gefördert:
für die ersten 1.000€ erhalten Sie 20% Förderung
Je weitere 1.000€ erhalten Sie 10% Förderung

Beispiel:
Die Alarmanlage kostet 3.500€ inkl. Montage, dann erhalten Sie eine Gesamt-Förderung von 450€

Zum Förderantrag
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Altersgerecht-Umbauen-Investitionszuschuss-Einbruchschutz-(455-E)/

Wie hoch sind die Folgekosten?

Die laufenden Kosten für den Betrieb einer JA-100 Alarmanlage sind gering und die Anlage hat eine hohe Lebensdauer.

 

Wie lange dauert der Einbau?

Die hängt von verschieden Faktoren ab:  

Ob es sich um eine verdrahtete Anlage (Bus) oder Funkanlage handelt, die Größe des Hauses, Anzahl der Komponenten.
Im Mittel dauert die Montage ca. 1 bis 2 Arbeitstage.

Muss ich alle Wände aufstemmen?

Nein, das ist nicht nötig.
90% der Alarmanlagen werden nachträglich in bewohnten Häusern und Wohnungen installiert.
Hier kommen nur Funkalarmanlagen zum Einsatz, es müssen also keine bzw. kaum Kabel verlegt werden.

Eine Verdrahtete Anlage (BUS) macht nur dann wirklich Sinn, wenn Sie neu bauen bzw. kernsanieren.

Welche Garantien gibt es?

Dies hängt vom Hersteller ab. Grundsätzlich giltt zuerst einmal die gesetzliche Gewährleistung.

Unter bestimmten Bedingungen kann es Garantieverlängerungen geben.

Z. B. Jablotron JA 100
2 Jahre uneingeschränkte Produktgarantie + 3 Jahre kostenfreien Service (+ 2 weitere Jahre des
kostenfreien Services sofern eine SDC verwendet wurde).

Siehe auch Jablotron Garantie- und Gewährleistungsbedingungen (—-PDF hinterlegen als Download ——) 

Mehr Sicherheit mit unserem Service

Abgesehen von den Garantie- und Gewährleistungsbedingungen der Fa. Jablotron, bieten wir Ihnen einen 24H/365T Service.

Das heißt, wir sind immer für Sie da, zu jeder Tages und Nachtzeit und auch an den Feiertagen. Auch dann, wenn Sie nur eine Frage haben, die Sie schnellstens beantwortet haben möchten.

Sie landen bei keinem Callcenter oder in einer Telefonzentrale, die Ihnen dann sagen, Sie werden umgehend zurückgerufen, nein Sie kommen immer direkt mit einem unserer Fachleute. Meistens sprechen Sie mit mir persönlich.

Auch werden Sie folgende Frage nicht hören:

„Haben Sie einen Wartungs- oder Notdienstvertrag bei uns.“

 

Dieser Service ist für Sie kostenfrei*.

 

* Alle telefonischen Beratungen und Hilfen, Zugriff auf Ihre Anlage aus unserem Büro – wenn Sie und das gestattet haben -.

Was passiert im Servicefall

90% aller Fälle können am Telefon bzw. über die Fernwartung geregelt bzw. geklärt werden. Also für Sie keine Kosten.
Bei den restlichen 10% geht das nur vor Ort, Hier greifen dann die Garantie- und Gewährleistungsbedingungen
bzw. es wird vor Ort entschieden.

Zahle ich für jeden Einsatz?

Nur für vor Ort Einsätze außerhalb der Garantie, ansonsten ist dies fallabhängig.

Wie aufwendig ist die Wartung der JA-100?

Einmal im Jahr erfolgt eine Sicht- und Funktionsprüfung der Komponenten.
Alle 2 bis 3 Jahre müssen die Batterien und Akkus gewechselt werden.

Benötige ich einen Servicevertrag?

Nein, diesen benötigen Sie nicht und wir drängen Sie auch nicht dazu. Mit Servicevertrag erhalten Sie zusätzlich eine Gewährleistungsverlängerung.

Grundsätzlich reicht es aber aus, die Batterien und Akkus im Bedarfsfall zu wechseln.

Ist die Aufschaltung auf einen Wachschutz möglich?

Ja, die Einbindung eines Wachschutzunternehmens ist jederzeit möglich (Zusatzkosten).

Ist eine EMA gesundheitsschädlich?

Funkalarmanlagen sind grundsätzlich nicht gesundheitsschädlich.

Jetzt kommt natürlich die Frage nach Elektrosmog und Strahlung:

Der Betrieb einer Funkalarmanlage über ein Jahr entspricht 1h Handytelefonie.

Die JA-100 ist zuverlässig und bewährt

Die JA-100 gehört zu den besten Alarmanlagen!
Die Störanfälligkeit einer JA-100 Alarmanlage ist sehr gering. Die Anlage hat zusätzlich einen Jamming-Schutz.
Das heißt, beim Versuch die Anlage von außen zu stören werden Sie darüber informiert.

Kann meine Alarmanlage ausfallen?

Jedes technische Gerät kann ausfallen, aber dies ist bei der JA-100 Alarmanlage sehr unwahrscheinlich.
Außerdem wird jede Störung frühzeitig gemeldet, Sie bekommen dann eine SMS auf Ihr Handy.
Zusätzlich wird die Anlage ständig von uns überwacht und Sie werden dann von uns zusätzlich informiert.

Was ist bei einem Stromausfall?

Kein Problem. Die Anlage wird dann über den integrierten Akku mit Strom versorgt. Je nach Größe der Anlage hält der Akku der Zentrale ca. 2 Tage.

Kann die Alarmanlage manipuliert werden?

Die Anlage hat zusätzlich einen Jamming-Schutz.
Beim Versuch die Anlage von außen zu stören werden Sie darüber informiert.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Fehlalarmen?

Bei fachgerechter Montage so gut wie ausgeschlossen. 99% der Fehlalarme werden vom Nutzer ausgelöst.

Wie lange halten die Batterien in den Komponenten?

Die Batterien und Akkus halten 2-3 Jahre.

Ist die Ersatzteilversorgung/Erweiterung gewährleistet?

Ja, dies ist gesichert

Was ist mit meinen Haustieren?

Der Betrieb einer JA-100 Alarmanlage ist auch bei Haltung von Haustieren möglich. Was genau dabei beachtet werden muss, erklären wir Ihnen genau vor Ort.

Kann ich die Alarmanlage per App fernüberwachen?

Ja, Sie haben jederzeit die Möglichkeit, von jedem Ort in Ihre Alarmanlage hinein zu schauen und diese zu steuern.

Kann ich eine EMA bei Umzug mitnehmen?

Bei einer Funkalarmanlage ist dies möglich.

Wie gut sind Sie abgesichert?